Uncategorized

Bauernschrank zu einem Biedermeierschrank umbauen

Um meinen alten, ergatterten Schrank in unser neues Zuhause zu integrieren, musste er angepasst werden. Sein Aussehen, nach einem Bauernschrank wirkte einfach zu klobig. Ausserdem wollten wir eine Vitrine um Gläser und andere seltener gebrauchte Gefäße vor Staub zu schützen.
Daher entschloss ich mich den Schrank etwas frischer zu gestalten.

Die Wahl fiel auf auf ein an die Biedermeierzeit angelehntes Aussehen. Um diese Optik zu erzeugen benötigten wir zuerst Material, welches an den Schrank angebracht und entsprechend mit Friesen versehen werden kann.

Zu Beginn ging es erst einmal den Inlays der Türen an den Kragen. die defekten mussten weichen und die zwei Guten wurden abgeschliffen. Anschließend habe ich den gesamten Schrank mit einer 240er Körnung und dem Excenter-Schleifer geschliffen.
Man könnte noch mit einer 320er- oder feineren Körnung nachschleifen aber für den rustikalen Effekt war 240 gerade recht.

Anschließend habe ich mich an die Auswahl des Fries gemacht. Ich habe keine große Auswahl an Fräsern, daher war ich hier etwas eingeschränkt. Aus meinem Fräser-Koffer fiel meine erste Wahl auf einen Viertelstab-Profilfräser und anschliessend auf zwei mal auf den Halbhohlkehl-Fräser.

Daraus entstand folgendes Profil:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.